skip to Main Content

Konzert für Chor

Lassen Sie sich mitreissen von eindringlichen Klangtiraden und monumentalen Huldigungsgesängen aus Estland und Russland! Aufgrund eines Covid-Falls musste das Konzert vom 26.9.21, 17:00 Uhr im Dom zu Arlesheim leider abgesagt werden. Raua Needmine Veljo Tormis Konzert für Chor Alfred Schnittke Samstag, 25. September 2021, 19 Uhr, Predigerkirche Basel Sonntag, 26. September 2021, 17 Uhr, Dom zu Arlesheim >> Tickets Einlass zurzeit nur mit gültigem Covid-19-Zertifikat möglich -- Frenetisches Fluchen, friedliche Schönheit Nach pandemiebedingter Livekonzert-Abstinenz singt der Junge Kammerchor Basel unter dem Dirigat des soeben zum musikalischen Leiter der renommierten Singknaben der St. Ursenkathedrale Solothurn berufenen Tobias Stückelberger zum ersten Mal wieder alleine vor richtigem Publikum – mit einem Programm, das es ganz schön in sich hat: In Veljo Tormis‘ Antikriegsgesang „Raua Needmine“ werden mit archaischen Klängen die Waffen verflucht, welche den Menschen über die Jahrhunderte hinweg immer wieder aufs Neue Leid zugefügt haben. Der estnische Komponist verfasste das Werk 1972, als seine Heimat unter dem Joch sowjetischer Besatzung litt. Dies lässt erahnen, woher er die Inspiration nahm, subkutan brodelnde Wut in Musik zu bannen. Von einer Schamanentrommel verstärkt, skandiert der Chor den dem finnischen Nationalepos „Kalevala“ entnommenen Text, bis sich die angestaute Emotion schliesslich entlädt, in einer apokalyptischen Vision, die in der Chorliteratur ihresgleichen sucht. Oft viel sanfterer Natur, aber nicht minder eindrücklich ist das zentrale Werk des Abends: In Alfred Schnittkes monolithischem „Konzert für Chor“ bestreiten die Sängerinnen und Sänger des Jungen Kammerchors eines der Schlüsselwerke des deutsch-russischen Komponisten. Zu Texten aus dem „Buch der Traurigen Lieder“ des um die erste Jahrtausendwende lebenden armenischen Mönchs Gregor von Narek verfasst, pendelt die Musik stilistisch zwischen orthodoxem Chorgesang und russischer Spätromantik. Mit seinen vier Sätzen und in seiner zeitlichen Ausdehnung von etwa einer Dreiviertelstunde mag das Werk symphonisch anmuten, ist jedoch einzig für Chor a cappella geschrieben. Dennoch: Die Wirkung des…

Read More

von der Wiige bis zum Graab

Vokalmusik auf den Spuren von Adolf Wölfli Abgesagt wegen des schweizweiten Auftrittsverbots für Chöre. Stattdessen findet am geplanten Datum das solistische Ersatzkonzert >> face to face statt. Ausserdem ist eine Live-Aufzeichnung des Wölfli-Programms vom Herbst 2020 verfügbar. >> Link zur Live-Aufzeichnung (2020) geplantes Datum: Freitag, 28. Mai 2021 Per Nørgård: Wie ein Kind & Wölfli-Lieder Jonas Marti: Allgebrah Arnold Schönberg: Friede auf Erden Leitung: Tobias Stückelberger Kollekte *** Unter dem Titel von der Wiige bis zum Graab präsentieren wir unser Programm mit Vokalmusik zum Thema Adolf Wölfli aufs Neue -  diesmal direkt für Sie vor Ort im Konzertsaal. Besonders freuen wir uns wieder auf die Vertonungen durch den dänischen Komponisten Per Nørgård, der die humorvollen, teilweise schweizerdeutschen Texte von Adolf Wölfli mit einem skandinavischen Glanz versah. Ein weiterer Höhepunkt im Programm sind das monumentale Werk „Friede auf Erden“ von Schönberg und „Allgebrah“ vom Basler Komponisten Jonas Marti. Mit aparten, teils verstörenden, teils bezaubernden Stimmungen, manchmal vertraut, manchmal scheinbar chaotisch zeichnen wir das wirre und zugleich zielstrebige Leben des Adolf Wölfli im Irrenhaus nach.

Read More

brahms requiem (2019)

mit Werken von Gustav Mahler | 23./24. März 2019 | 19:00h | Künstlerhaus Boswil & Kath. Kirche St. Stephan, Therwil Sopran - Solo  Julia Frischknecht Bariton - Solo  Edward Yehenara Konzertmeisterin Zora Janska Klavier Dominic Chamot Künstlerische Leitung Tobias Stückelberger Junger Kammerchor Basel -- Programm Gustav Mahler  -  Klavierquartett Gustav Mahler  -  Ich bin der Welt abhandengekommen Transkription für 16 Stimmen a capella, Clytus Gottwald Johannes Brahms  -  Ein Deutsches Requiem Transkription für Chor, Soli und Klavierquintett von Johannes Raiser und Tobias Drewelius

Read More

Music for troubled times (November 2017)

Ein Konzert mit Musik, die in Kriegszeiten entstanden ist. 8. November 2017, 20:00 | Elisabethenkirche Basel 10. November 2017, 20:00 | katholische Kirche Bruder Klaus Liestal -- Programm: Joseph Haydn | Missa in Augustiis “Nelson-Mass” Edvard Elgar | Streichquartett (neu arrangiert für Streichorchester) Francis Poulenc | Soir de neige (1944) Heinrich Schütz | aus der Geistlichen Chormusik - Verleih uns Frieden gnädiglich - Auf dem Gebirge hat man einen Schrei gehört - Die mit Tränen säen

Read More

i himmelen (Juni 2017)

Romantische Klangwolken Freitag 16. Juni 2017 | 20:00 | Voltahalle Basel Samstag 17. Juni 2017 | 18:00 | Voltahalle Basel Johannes Brahms (1833-1897): Zigeunerlieder op.103 Edvard Grieg (184-1907): Vier Gesänge op.74 Werke von György Kurtág sowie norwegische Volksmusik -- Klavier | Dominic Chamot Violine | Zora Janská Rodrigues Leitung | Tobias Stückelberger

Read More

Motetten von J.S. Bach (Dezember 2016)

Beim zweiten Projekt stand die Vokalmusik von J. S. Bach im Zentrum. Die Motetten “Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn”, “Komm, Jesu, Komm”, “Jesu meine Freude”, und “Singet dem Herrn ein neues Lied” wurden zusammen mit einem kleinen Instrumentalensemble aufgeführt. Die Konzerte fanden am 2. und 3. Dezember 2016 in der Peterskirche Basel statt.

Read More
Back To Top
RSS
YouTube
YouTube
Instagram